Expandmenu Shrunk



  • Aktieninvestments

    Wenn man von den besten Geldanlageinstrumenten des letzten Jahrhunderts spricht, muss man zwangsläufig auf Aktien kommen. Auch wenn wir uns seit über einem Jahrzehnt in einem seitwärts laufenden Markt befinden, zählen Aktien noch immer zu den besten Möglichkeiten der Geldanlage.

    Doch was sind überhaupt Aktien? Auf was ist bei Aktien zu achten? Welche unterschiedlichen Ausprägungsformen gibt es und wie unterscheiden die sich? Welche Rechte und Pflichten besitzen Aktionäre? Welche Möglichkeiten eines Aktieninvestments gibt es? Sowie worauf ist hierbei zu achten? Dies sind alles Grundsatzfragen, welche diese Homepage versucht zu erklären. Jede Person kann sich dadurch ein eigenes Bild von der Aktien machen. Schlussendlich ist es bei der Geldanlage das wichtigste, das man selbst ein Verständnis von der Materie besitzt, dadurch eine eigene Meinung hat und mittels dieser auf die Wahl seiner Anlageobjekte vertraut.


  • Mid Caps

    Mid Cap Unternehmungen werden oftmals auch als Nebenwerte bezeichnet. In der Regel ist diese Bezeichnung jedoch nicht zutreffend. Lediglich die wenigsten Unternehmungen schaffen es zu Blue Chips / Large Caps zu werden – aus diesem Grund sind ca. über 90 Prozent der Unternehmungen „Nebenwerte“. Zusätzlich werden diese wiederrum in Mid, small, und penny stocks (mico caps) untergliedert.

    Die Grenze zwischen Blue Chips und Small Caps ist nicht eindeutig. In der Regel spricht man bei Unternehmungen welche über eine Milliarde an Marktkapitalisierung aufweisen, jedoch noch nicht zu den Blue Chips gehören von Mid Caps. Mid Caps haben bereits einiges erreicht, bzw. können in den meisten Fällen auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurück blicken. Wie bei jeder Unternehmung ist es in der Regel das Ziel, noch bedeutender zu werden bzw. mehr Gewinn zu machen, aus diesem Grund streben die meisten Unternehmungen das Unternehmensziel an einmal ein Blue Chip Unternehmen zu werden.

    Beinahe alle Blue Chips / Large Caps waren einmal micro, small oder mid caps. Je schneller die einzelnen Unternehmungen diese Phasen durchlaufen hatten, desto erfolgreicher waren diese. Bei den Blue Chips gibt es eine ganze Reihe von Werten, welche aufgrund einer neuen Technologie – z.B. dem Computer, Internet – schnell stark wuchsen. In der Regel werden als richtige Blue Chips jedoch nur Unternehmungen, welche sehr ertragsstark sind sowie auch eine langfristige Erfolgsstory aufweisen bezeichnet. Um das Jahr 2000, welches den Höhepunkt der Internetblase darstellte, waren aufgrund ihrer Marktkapitalisierung etliche Technologieunternehmungen mid caps oder vielleicht sogar large caps. Zu Blue Chips wurden hingegen nur die wenigsten. Meist haben es nur die Marktführer (Apple, Microsoft, IBM) dorthin geschafft.

    Mid Caps weisen in der Regel ein höheres Risiko / Chancen Verhältnis als wie Blue Chips auf. Dies bedeutet, jedoch nicht, dass sie dadurch besser performen. Je nach Investorenverhalten können Blue Chips den Small / Mid Caps überlegen sein … auch eine umgekehrte Performance ist natürlich immer möglich.