Expandmenu Shrunk



  • Aktieninvestments

    Wenn man von den besten Geldanlageinstrumenten des letzten Jahrhunderts spricht, muss man zwangsläufig auf Aktien kommen. Auch wenn wir uns seit über einem Jahrzehnt in einem seitwärts laufenden Markt befinden, zählen Aktien noch immer zu den besten Möglichkeiten der Geldanlage.

    Doch was sind überhaupt Aktien? Auf was ist bei Aktien zu achten? Welche unterschiedlichen Ausprägungsformen gibt es und wie unterscheiden die sich? Welche Rechte und Pflichten besitzen Aktionäre? Welche Möglichkeiten eines Aktieninvestments gibt es? Sowie worauf ist hierbei zu achten? Dies sind alles Grundsatzfragen, welche diese Homepage versucht zu erklären. Jede Person kann sich dadurch ein eigenes Bild von der Aktien machen. Schlussendlich ist es bei der Geldanlage das wichtigste, das man selbst ein Verständnis von der Materie besitzt, dadurch eine eigene Meinung hat und mittels dieser auf die Wahl seiner Anlageobjekte vertraut.


  • Performanceindex

    Bei der Ermittlung der Performance einzelner Indexe kann man auf verschiedene Varianten zurück greifen. In der Regel werden vor allem zwei Methoden unterschieden. Auf der einen Seite gibt es Indizes welche als Performanceindexe geführt werden und auf der anderen gibt es Kursindexe. Beiden Berechnungsmethoden liegen unterschiedliche Berechnungsparamter zugrunde. Aus diesem Grund ist es nicht sinnvoll einen Kurs- mit einem Performanceindex zu vergleichen. Die Aussagekraft eines solchen Vergleiches ist in der Regel null.

    Performanceindizes sind in der Regel diejenigen, welche eine bessere Aussagekraft der Wertentwicklung des zugrunde liegenden Indexes ermitteln. Bei Performanceindizes fließen neben den Kursentwicklungen noch sämtliche sonstige Erträge in die Berechnung mit ein. Dies können Dividendenzahlungen, die Erlöse von Bezugsrechtverkäufen oder Sonderzahlungen sein. Ein Performanceindex spiegelt somit die wirkliche Wertentwicklung wider. Der wohl bekannteste Performanceindex wäre der DAX.

    Als zweite Methode zur Berechnung der Performance von Indizes gibt es die Kursindizes. Hierbei wird lediglich auf die Kursentwicklung der einzelnen dem Index zugrundeliegenden Aktien eingegangen. Etwaige sonstige Erträge, wie Dividendenzahlungen, Bezugsrechterträge oder sonstige Erträge werden bei der Performanceberechnung außen vor gelassen. In Wirklichkeit spiegelt der Kursindex nicht die reale Wertentwicklung wieder. Da bei der Ermittlung der Rendite nämlich beide Komponenten, die der Kursänderungen sowie die der Ausschüttungen mit einfließen sollten. Die Aussagekraft von Kursindexen ist sehr zu hinterfragen.

    Am einfachsten ist der Unterschied zwischen Kurs- und Performanceindizes anhand eines Beispiels erklärbar. Ein Unternehmen hat zum Jahr X0 einen Börsenkurs von 100. Am Ende des Jahres beträgt dieser nach einer Dividendenausschüttung von 20 nur noch 90. Würde man die Performance anhand eines Kursindexes berechnen käme man hierbei zu einer Rendite von -10 (alt: 100, neu: 90). Ein Performanceindex spiegelt hierbei jedoch die wirklich Entwicklung wider: + 10 (alt 100 zu neu 90+20= 110). Aus diesem Beispiel wird ersichtlich, dass es keinen Sinn macht die Performance von zwei unterschiedlich berechneten Indizes zu vergleichen.