Expandmenu Shrunk


  • Category Archives BSE Sensex
  • BSE Sensex Index

    Posted on by admin

    Der BSE Sensex Index stellt den wichtigsten indischen Aktienindex dar. Die 30 größten Unternehmungen, welche an der Börse in Mumbai gehandelt werden befinden sich in diesem Index. Bei ihm handelt es sich um einen Länderindex. Anhand des BSE Sensex Index kann man somit die Performance und daraus abgeleitet die Markteinschätzungen der indischen Wirtschaft / deren Unternehmensentwicklung ableiten. Er sollte somit Rückschluss auf die indische Wirtschaftslage geben. Indien ist aufgrund seiner demographischen Gegebenheiten ein aufstrebendes Land, welches vor allem mit seinen hohen Wachstumsraten und zeitgleich sein hohes Wachstumspotenzial für die Anleger immer interessanter wird. Vor allem aus diesem Grund wird der BSE Sensex Index in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen.

    Beim BSE Sensex handelt es sich um einen noch recht jungen Aktienindex. Er wurde erst im Jahre 1986 gegründet. Eine Rückrechnung des Kurses fand bis Anfang 1979 statt, wobei er dabei mit 100 Basispunkten normiert wurde. Der BSE Sensex durchlief bisher zwei gewaltige Bullenmärte. Der erste endete hierbei zeitgleich mit der Dot.com Balse im Jahr 2000. Dabei betrug sein Höchststand beinahe 6.000 Punkte. Innerhalb von gut 20 Jahren hatte sich dieser indische Index somit beinahe versechzigfacht. In den nachfolgenden Jahren halbierte er sich, bevor der nächste Bullenmarkt einsetzte. Dieser endete um die Jahreswende 2007/2008. In einem Zeitraum von knapp 5 Jahren hatte sich der BSE Sensex hierbei wiederum beinahe verachtfacht. Danach konnte auch er sich nicht von der weltweiten Finanzkrise entziehen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Aktienindizes erholte er sich relativ schnell und konnte zu seinen einstigen Höchstständen beinahe wieder aufschließen. Aktuell notiert er nur knapp unter diesen.

    Der BSE Sensex enthält die 30 größten indischen Unternehmungen. Gleichzeitig stellen diese knapp die Hälfte der gesamten Marktkapitalisierung des indischen Aktienmarktes dar. Beim BSE Sensex handelt es sich, wie bei den meisten großen Aktienindizes um einen Kursindex. Das bedeutet, dass Dividendenzahlungen sowie sonstige Erträge nicht in den Indexstand sowie daraus folgernd in die Performance mit ein fließen. Ursprünglich erfolgte die Gewichtung der einzelnen Indextitel aufgrund deren Marktkapitalsierung. Seit dem Herbst 2003 fließt hierbei jedoch auch die Streubesitz-Quote mit ein.